Die Schöpfungsgalerie 

Die Schöpfungsgalerie ist eine Kunstausstellung in freier Natur. Sie ist vom 8.Juli bis zum 3. August 2012 geöffnet. Die Bilder sind auf Stoff und Handtüchern gemalt und thematisieren das Thema Schöpfung im weitesten Sinne. Geschaffen wurden diese Bilder von Kindern und Jugendlichen, aber auch vereinzelt von Erwachsenen aus Schulen und Einrichtungen der Region, von Diessenhofen bis hin nach Tuttlingen oder Tannheim. Entlang des grenzüberschreitenden Waldweges durch den Staffelwald zwischen den deutschen Gailingen und dem schweizerischen Hemishofen - er ist auch ein Teilstück des Fernradwanderweges Eurovelo 6 von Nantes am Atlantik über 4400 km bis zum Schwarzem Meer  -  werden die Kunstwerke an den Bäumen befestigt sein. Der (Rad-)Wanderer wird so die Schöpfung in diesem Sommer für 4 Wochen einmal auf eine ganz andere Art und Weise erleben können. Beim Wandern durch die 1,5 km lange Schöpfungsgalerie stellt sich ganz unmittelbar ein bewegendes Gefühl der Verbundenheit mit der Natur, mit der Welt und der Menschheit ein.  Fast 500 Werke wollen entdeckt und gewürdigt werden und ziehen einen weiter. Immer neue Ansichten, Lichtspiele und Gestaltungstechniken lassen den Schritt langsam werden. Für manchen ist ein Spaziergang durch den Staffelwand in diesem Monat wie ein Gottesdienst, mindestens aber ein besonderes Erlebnis mit neuen Einsichten über Altbekanntes.

Das von der Kunstwerkstatt des Neurologischen Reha-Zentrums Hegau-Jugendwerkes in Gailingen und dem Vokalensemble Gaienhofen initiierte Projekt lebt von der Vielfalt der Motive, der Anschauungen, der Möglichkeiten, Begabungen und Techniken seiner Künstler, aber auch von der Verschiedenheit ihrer jeweiligen Lebenssituation, seien sie jung oder alt, krank oder gesund. Wie die Schöpfung selbst lebt dieses Projekt vom friedlichen Nebeneinander unterschiedlichster Perspektiven. 

An der Schöpfungsgalerie beteiligt sind das Hegau-Jugendwerk Gailingen, die Hochrheinschule Gailingen, das Kindorado Gailingen, Diessenhofer Schüler, die Internatsschule Schloss Gaienhofen, die Eichendorff-Realschule Gottmadingen, die St. Ursula-Schule Villingen, der Onkologische Schwerpunkt des Schwarzwald-Baar-Klinikums, die Schule in Ramsen, die Grund-und Hauptschule in Hilzingen, die Hermann-Hesse-Schule in Gaienhofen, das Hermann-Hesse-Höri-Museum, die Nachsorgeklinik in Tannheim und die Schreibwerkstatt in Radolfzell.

I m p r e s s i o n e n

 






HOME

Rundgang Künstler kunstraum16 Konzept malinsel Projekte Literatur

 
Ausstellungen GMT Links Kompaktseminar